GRIPS
Gripsheft
Gripstreffen
Gripsler
Arbeitskreise
Waki-Waki
Links
Rechts
Impressum
* * * * * grips.sty * * * * *

GRIPSheft-Artikel mit LaTeX

Um Artikel für das GRIPSheft mit LaTeX (siehe auch dante) zu schreiben, empfehlen sich die Dateien grips.sty, grips.tfm, grips.mf.
Hier ein kleines Beispiel:
\documentclass{article}

\usepackage[german]{babel}     % für deutsch Trennung, etc.
\usepackage[latin1]{inputenc}  % Damit man Umlaute als ä tippen kann statt "a

\usepackage{grips}   % Gripsrahmen, etc.

\usepackage{amssymb,amsmath}  % Für mehr mathematische Symbole und so

\usepackage{multicol}  % Wenn man zweispaltig schreiben will...

\headline{headline muss vor \texttt{begin\{document\}} stehen}

\begin{document}

Ab hier kann man schreiben, was man Lust hat. Eine Zensur findet \zensur{nicht}
statt.

\titel{Überschrift}

Man kann den Titel auch mit anderen Befehlen machen, wenn einem diese Titel
bnicht gefallen, z.\,B.:

\centerline{{\Huge \textbf{Überschrift}}}

\begin{multicols}{2}

(Ab hier zweispaltig, mit \texttt{begin\{multicols\}\{2\}}.)

Der normale Tex-Befehl für Unterüberschriften ist

\subsection*{Unterüberschrift}

Der * beim \texttt{subsection} sagt tex, dass keine Nummerierung hin soll.
Die funktioniert eh nicht
richtig, wenn man den titel-Befehl verwendet.

In der Datei \texttt{grips.sty} werden ein paar GRIPS-Spezial-Logos definiert:
\grips, \logo, \Tralala. Wenn man das `"\grips"' und das "`\logo"' nicht haben
will, braucht man auch die Dateien \texttt{grips.tfm} und \texttt{grips.mf}
nicht.

Noch ein Befehl, für die Headline\footnote{Siehe oben; die headline erscheint
oben auf jeder Seite.} praktisch: \stars{5}

Und so "`unterschreibt"' man einen Artikel:
\signed{Immi}

\subsection*{Noch ein paar Dinge für tex-Anfänger}

\textbf{Fettdruck} geht mit \texttt{textbf}.
Wenn man mal nach einem Absatz mehr Platz haben will, benutzt man
\texttt{medskip}.

\medskip

Wenn man mal vor einem Absatz mehr Platz haben will, benutzt man
\texttt{medskip}.
\emph{Kursiv} geht mit \texttt{emph}.

\centerline{\texttt{centerline} zentriert.}

Fußnoten gehen mit \texttt{footnote}.\footnote{An einigen Stellen
funktioniert das
allerdings nicht, z.\,B. bei Fußnoten innerhalb einer Fußnote.\footnotemark}

\footnotetext{Da muss man dann den Befehl \texttt{footnotemark}
dort hinschreiben, wo
die Fußnotenzahl stehen soll und später irgendwann den Befehl
\texttt{footnotetext}.}

Und natürlich kann man auch Formeln schreiben:
$$
\sum_{\heartsuit = \odot}^{\mathfrak{a}\otimes\mathfrak{b}}\frac{\mathbb{C}}{
\mathbb{R}}
\rightsquigarrow \left< \sin (\nabla_{1}^{x^{2}} + \Delta_{x^{2}}^{1})
\cdot
\sqrt[2+\epsilon]{1}
\right>
$$

(Ende von zweispaltig mit \texttt{end\{multicols\}}.)
\end{multicols}
\end{document}